Der Zar

…hat in St. Petersburg bekanntlich seine nicht allzu bescheidene Residenz gehabt. Leider war mein geplanter Aufenthalt von 50 Minuten zu kurz für einen Ausflug zum Katherinen- oder Winterpalast.

Apropos Winter. Bei der Planung zeigte sich, dass die russische Ausgabe desselben offenbar auch noch auf sich warten lässt, was wir als durchaus positive Nachricht bewerteten. Da das Wetter auch sonst als recht gut prognostiziert war und in St. Petersburg für gewöhnlich nicht allzu viel Verkehr zu erwarten ist, entschlossen wir uns mit dem legalen Minimum loszufliegen.

Dank überpünktlichem Start in Zürich und etwas Rückenwind unterwegs kündigte ich meinen Passagieren eine Landung 20 Minuten vor der geplanten Zeit an. Umso überraschter waren wir, als wir im Anflug angewiesen wurden etwa 50 km südwestlich vom Flugplatz Warteschlaufen zu fliegen.

„Confirm you want us to hold over BAMAB?”

„Affirmative. Hold over BAMAB”

Shit was soll das? Nach dem fehlenden Funkverkehr zu urteilen, waren wir das einzige Flugzeug weit und breit.

„What is the reason for the delay?“

„Expect 15 Minutes delay”

Waaas? „Roger 15 Minutes delay. What is the reason?”

„Expect 15 Minutes delay”

Danke wir haben es kapiert. Es folgt eine Passagieransage in der ich, mangels besserer Erklärung, etwas von starkem Anflugverkehr fasle, was mich in den Augen eines jeden, der schon einmal in St. Petersburg war, völlig inkompetent erscheinen lässt.

Danach erörtere ich mit meinem Kopiloten unsere Treibstoffoptionen, was in einem sogenannten „Commitment“ für eine Landung in St. Petersburg endet. Das heisst unser Ausweichflugplatz Helsinki hatte sich soeben in Rauch aufgelöst.

Nach drei Warteschleifen und weiteren Verzögerungen im Anflug landen wir schliesslich mit gut 5 Minuten Verspätung in der ehemaligen Hauptstadt des Russischen Kaiserreiches.

Als wir nach einem eher mühsamen Boarding endlich wieder bereit sind und die Freigabe zum Zurückstossen des Flugzeugs einholen heisst es:

„Pushback approved, but I suggest to delay the engine start as you have to expect delay.“

Hä? „How much delay do we have to expect?”

„Expect delay before take-off”

Ja danke. Super Information. Und jetzt?

Zurückstossen und Triebweke starten. Scheiss drauf.

„SWISS 1311 ready for taxi”

„SWISS 1311 taxi holding point 28R”

Na also. Fünf Minuten später sind wir am besagten Holding Point und so wie es aussieht Nummer 3 für den Start. Aber nichts geht. Der Tower meint

„You are number 3 for departure. Expect delay.“

Herrgott nochmal! „How log is the delay?“

„Expect delay”

Schon klar! „What’s the reason?”

„Expect delay” Daaaanke!

Nach 10 Minuten warten tut sich endlich etwas. Der Business Jet vor uns kriegt eine Crossing Clearence für die Piste und soll auf der anderen Seite warten. Danach kriegen wir dieselbe Anweisung.

Was zu Geier soll das? Besser nicht fragen. Also machen wir die verlangte kleine Flughafenrundfahrt und warten alsbald auf der anderen Seite der Piste. Und jetzt? Seit bald 20 Minuten ist kein Flieger gestartet oder gelandet. Bummelstreik der Fluglotsen?

Plötzlich bemerke ich im peripheren Sehen einen Schatten. Ich drehe den Kopf und sehe wie knapp über unseren Köpfen ein MI-8 Helikopter einschwebt und auf der anderen Seite der Startbahn, wo wir noch kurz vorher gewartet haben, landet.

MI-8

Kurz darauf landet noch eine Kopie des ersten Helikopters.

„Da muss aber ein ganz wichtiger Kerl drin sitzen“ sage ich zu meinem Copi. Danach kommt plötzlich Bewegung in die Warterei und fünf Minuten später sind wir endlich unterwegs nach Zürich, wo wir mit 30 Minuten Verspätung landen.

Zu Hause konsultiere ich Professor Google und siehe da: Er war da!

Putin in Tsarskoye Selo

Er übte sich offenbar wieder einmal im Spiel mit dem Feuer. Züüsle nennt man das auf Schweizerdeutsch. Warum bin ich nicht überrascht?

Aber eigentlich sollte man meinen er hätte besseres zu tun. Genauso wie wir und unsere Passagiere besseres zu tun gehabt hätten, als ohne Informationen fast 45 Minuten auf seine Ankunft zu warten …

Advertisements

2 Antworten to “Der Zar”

  1. Richi Says:

    Sehr orthodox: Keine Pussy Riot hier!
    Czar live;-)

    Übrigens; da schwirrt ein Youtobe rum aus Pakistan. Ein Inlandsflug dort .Geschlagene 2 Stunden mussten die Passagiere im abflugbereiten Flieger warten.. „Aus technischen Gründen“, wurde ihnen mitgeteilt.. Weiter ging’s erst, als ein hohes politisches Tier mit 2 Stunden Verspätung den Flieger boardete.
    Das war der wirkliche Grund.
    Die Passagiere hatten das spitzgekriegt, und auf dem Video sieht man, wie sie den Mister Minister samt Anhang aus dem Flieger werfen:-(

  2. Tweety Says:

    Überall das selbe, wenn der Ami-Zar einschwebt mit seinen Air Force One und der begleitenden Dackelrotte, dann ist auch die umgebene Seite des Globusses für den Pöbel gesperrt.
    Die beiden wissen warscheinlich warum sie soviel Platz um sich herum brauchen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: