Typenwechsel

Ein Typenwechsel ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, denn schliesslich kommt man in einem Pilotenleben nur ein paar wenige Mal in den Genuss eines solchen. Deshalb ging ich das Ganze äusserst diszipliniert und strukturiert an. Zuerst beschaffte ich natürlich sämtliche Unterlagen. Klar, dass da die offiziellen technischen Handbücher bei weitem nicht ausreichten und so habe ich zusätzlich jeden Winkel des Internets durchforscht. Leider fand ich dort aber nur Werbepropaganda des Herstellers. Deshalb beschloss ich den Informationen aus dem Netz gänzlich zu misstrauen und begann stattdessen meine Kollegen, die schon länger auf dem neuen Typ unterwegs sind, gnadenlos auszuhorchen. Mit der Zeit habe ich so sämtliche Vor- und Nachteile im Vergleich zu meinem aktuellen Typen und zu jenen der Konkurrenz mit einem wahren Experten und bis ins Detail erörtert.

Nach diesen vorbereitenden Massnahmen begann die Drecksarbeit. Tagelang steckte meine Nase tief in den technischen Handbüchern. Trotz mittlerweile rot unterlaufenen Augen, habe ich jedes technische Detail in grösstmöglicher Tiefe ergründet und analysiert. Meine Erfahrung mit meinem aktuellen Typen half mir die Neuerungen besser einzuschätzen und zu verarbeiten. Als ich schliesslich den Aufbau und die Funktionsweise des neuen Typs vollständig erlernt hatte, begann ich mich mit allen möglichen und unmöglichen Systemausfällen zu beschäftigen und fragte mich was für Folgen solche Defekte nach sich ziehen könnten.

Dann war die Zeit endlich reif für das Sammeln von „hands on“ Erfahrung. Bei einem ersten „Walkaround“ prägte ich mir die noch ungewohnten Proportionen aus jedem Blickwinkel ein. Anschliessend nahm ich das Fahrwerk genaustens in Augenschein und ich öffnete jede Klappe und schaute unter jede Abdeckung, die ich finden konnte. Schliesslich trieb mich meine Ungeduld aber doch ins Cockpit und mit leicht zittrigen Händen setzte ich mich zum ersten Mal ans Steuer meines zukünftigen Typen.

Dank meiner eingehenden Vorbereitung bereitete mir das Programmieren des Navigationsrechners keine Schwierigkeiten und ich schaffte es auch sämtliche Systeme fehlerfrei hochzufahren. Nach einigen letzten Erläuterungen meines Copiloten ging dann alles sehr schnell und schon bald startete ich mit der Probefahrt, die mich so sehr begeisterte, dass ich, zum Entzücken des Garagisten, den Kaufvertrag für meinen neuen fahrbaren Untersatz sofort unterzeichnete…

Advertisements

6 Antworten to “Typenwechsel”

  1. Richi Says:

    Stellt sich nur noch die Frage nach der Nachhaltigkeit:

    Der neue Typ wird mindestens 1`000`000 neue technische Gimmicks beinhalten, (muss ja konkurrenzfähig zu bleiben).

    Fragt sich bloss, wenn’s in die Jahre kommt; wann das erste davon kapput geht, z.b. die Regentropfen-Erkennungs-Scheibenwischer-In-Gang-Setzungs-Automatik;-)

  2. wava Says:

    dazu fällt mir nur eines ein:

    😀
    i like

  3. skypointer Says:

    @Richi
    Wirst Du jetzt zur Spassbremse? 😉

    @wava
    Hoppla. Ich wusste gar nicht, dass ich bei der Probefahrt gefilmt wurde 🙂

  4. Richi Says:

    Arbeit macht Spass…
    Spass beiseite:

    Ich muss damit zurechtkommen, in einer Spassgesellschaft zu leben, heutzutags.

    „Spassgesellschaft?“
    Für Risiken und Nebenwirkungen lesen sie die Packungsbeilage und fragen sie…

    Manchmal wird’s mir einfach zu manisch. Da schadet die Euphoriebremse ab und zu nicht, IMO.

  5. skypointer Says:

    Du hast ja recht, aber wer will das schon hören…

  6. Richi Says:

    Stimmt auch wieder:
    Besser es den Leuten in Comic Form unterzujubeln, wie z.B. Loriot das macht, oder Du;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: