Giovanna’s grosser Tag

Ich möchte Euch Giovanna vorstellen. Giovanna ist ein ganz normales, junges Mädchen. Sie liebt ihre Puppen und verkleidet sich gerne als Prinzessin. Ihre Lieblingsfarbe, wie könnte es bei einem Mädchen ihren Alters auch anders sein, ist rosarot. Giovanna sieht aber auch sehr gerne Trickfilme. Vor allem bei Tom und Jerry kann sich Giovanna krumm lachen.

Giovanna lebt am Rand einer riesigen Stadt. Sie ist ein glückliches Kind. Ihre Eltern sind zwar nicht besonders reich, aber sie lieben ihre Tochter über alles und dank ihrem bescheidenen Wohlstand fehlt es Giovanna an nichts – und das ist keine Selbstverständlichkeit in dieser grossen Stadt.

 

Giovanna ist aber trotzdem manchmal traurig. Das liegt an den grossen Flugzeugen, die jeden Tag über ihren Kopf hinweg fliegen. Es ist aber nicht der Fluglärm, der Giovanna stört, denn dieser geht im allgegenwärtigen Lärmpegel der grossen Stadt völlig unter. Eigentlich freut sich Giovanna sogar über die grossen, glänzenden Jets und winkt ihnen bei jeder Gelegenheit nach. Aber genau da beginnt das Problem. Die Flugzeuge scheinen Giovanna nicht zu bemerken oder, was noch Giovanna noch mehr betrübt, sie ist ihnen völlig egal. Jedenfalls fliegen die Jets unbeeindruckt von Giovannas Winken weiter Richtung Flugplatz. Kein Blinken mit den Landelichtern, kein Wippen mit den Flügeln, nichts das Giovanna als Antwort für ihr freundliches Winken verstehen könnte…

Als Giovanna kürzlich den Kindern in der Nachbarschaft von ihrem Leid mit den Flugzeugen erzählte, wurde sie verspottet. Ob sie wirklich glaube, die Piloten in den grossen Jets interessierten sich für ein dummes kleines Mädchen, das ihnen vom Boden aus zuwinke? Wie blöd kann man denn sein? Geh wieder Prinzessin spielen, statt uns mit solchem Quatsch zu langweilen! Giovanna war danach so traurig, dass sie beschloss nie wieder mit den anderen Kindern zu spielen.

Aber heute war alles anders. Heute hatte Giovanna Geburtstag und ihre Eltern hatten eine grosse Party organisiert, zu der alle Kinder der Nachbarschaft eingeladen waren. Eigentlich hatte Giovanna gar keine Lust all die Spötter zu treffen, aber ihr Papa bestand auf dem grossen Kindergeburtstag und meinte er hätte eine tolle Überraschung. So versammelten sich kurz nach dem Frühstück alle Kinder der Nachbarschaft im Hof hinter Giovannas Haus. Der Papa war auch da. Er hatte eine riesige Fahne mit der Aufschrift „Glückwünsche Giovanna“ besorgt und Tom und Jerry lachten dazu ihr lustigstes Lachen. Die Fahne hatte der Papa aber nicht einfach irgendwo aufgehängt. Nein es war viel besser! Papa hatte die Fahne unter einen selbst gebastelten Heissluftballon montiert, der jetzt unter dem Gejohle aller Kinder langsam in den Himmel stieg.

Immer höher stieg der Ballon. Giovanna freute sich riesig über die gelungene Überraschung und schaute fasziniert zu, wie Tom und Jerry immer kleiner wurden. Die Nachbarskinder verloren bald ihr Interesse am Geschehen, doch Giovanna stand noch lange im Hof und winkte dem langsam entschwindenden Ballon nach. Da tauchte über den Hausdächern plötzlich ein riesiges, viermotoriges Flugzeug auf. Es hatte ein weisses Kreuz auf der roten Schwanzflosse und flog zu Giovannas Überraschung genau Richtung Tom und Jerry und Giovannas Geburtstagsgrüsse! Fröhlich winkte Giovanna dem Flugzeug zu und wünschte sich sie sässe im Heissluftballon. Dann müssten die Piloten ihr Winken doch bemerken! Doch bevor Giovanna diesen Gedanken weiter spinnen konnte, passierte das Unfassbare! Das Flugzeug senkte einen Flügel, umflog mit einer grazilen Kurve Giovannas Ballon, senkte den anderen Flügel und setzte dann den Anflug Richtung dem nahe gelegenen Flugplatz fort.

Giovanna gluckste vor Glück. Zu ihrem Geburtstag hatten die Piloten nicht nur ihr Winken bemerkt, sondern sie hatten sogar mit einem Flügelwippen zurückgewinkt. Giovanna war überglücklich. Nun wusste sie, dass das kleine Mädchen am Boden den grossen Flugzeugen nicht egal war. Nie wieder würde sie deshalb verspottet. Was für ein perfekter Geburtstag!

     

PS: Auch ich wünsche Dir, Giovanna, alles Gute zum Geburtstag und sag Deinem Papa er soll bitte in Zukunft keine Heissluftballone mehr im Endanflug steigen lassen. Das ist nämlich gefährlich für die Flugzeuge. Dafür werde ich in Zukunft in Sao Paulo zehn Kilometer vor der Pistenschwelle kurz mit den Flügeln winken. Versprochen!

Advertisements

9 Antworten to “Giovanna’s grosser Tag”

  1. nightyhawk Says:

    Einfach nur schön!

  2. Tweety Says:

    Taucht so ein Ding eigentlich auf dem Radar auf so daß man eine Warnung bekommt?
    Oder vielleicht sogar im eigenen Wetterradar?

  3. niemand Says:

    @tweety:
    ist ja schliesslich n wetterballon ;P

  4. skypointer Says:

    @Tweety
    Das Ding ist auf den Instrumenten nicht zu sehen und auch der Bodenradar sieht es nicht. Wir bekamen eine Warnung vom Tower, weil Flugzeuge, die vor uns gelandet sind, die ungefähre Position und Höhe gemeldet haben. Das Umfliegen erfolgt nach Sicht…

  5. douglasflyer Says:

    Das ist aber eine ganz schöne Geschichte! Vielen Dank!

  6. Art Says:

    Klasse Story

  7. Björn R. Says:

    Wow was ein schöner Eintrag!

  8. G! Says:

    Schön, auch wenn der Ballon am falschen Ort stieg…

  9. Tomy Says:

    Solche Geschichten schreibt nur das Leben… Schön, dass es solche Sachen gibt, auch wenn die Sicherheit tangiert wird… ;-)))

    Gruss,
    Tomy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: