Schlaflos in …

Ich fahre aus dem Schlaf hoch. Scheisstraum! Was ist los? Bin ich wirklich wegen einer Einsatzänderung nicht nach Muscat geflogen oder hab ich das nur geträumt? Ich liege in einem finsteren Zimmer und habe keine Ahnung wo ich bin!

Muscat ist es nicht. Dafür arbeitet die Klimaanlage auf zu tiefem Niveau.

New York kann es auch nicht sein. Keine Sirenen, kein Verkehrslärm, keine klappernde Klimaanlage, keine abgestandene Luft und kein dröhnender Fernseher im Nebenzimmer.

Wie spät ist es eigentlich? Die Zeiger meiner billigen Fossil Uhr leuchten wie immer viel zu schwach um etwas zu erkennen. Na ja, man kann nicht alles haben… Wo ist der Lichtschalter? Blind taste ich neben dem Bett rum und finde zwar die Lampe auf dem Nachttisch, aber keinen Schalter. Plötzlich stösst meine Hand gegen etwas Hartes und kurz darauf scheppert es fürchterlich. Scheisse, nun ist auch noch das verfluchte Telefon abgestürzt! Vorsichtig ziehe ich meine Hand zurück. Ich will ja nicht auch noch die Tischlampe umstossen…

Ich bemerke, dass mein Kopf dröhnt und meine Zunge klebt im Mund als ob ich die ganze Nacht an einer Kupfermünze gelutscht hätte. Was habe ich nur seltsames gegessen! Knoblauchbrot? Indisch? TexMex? Thai? Churrascaria? Teppanyaki? Zwiebelsuppe? Chinesisch? Egal, ich brauche dringend einen Schluck Wasser!

Wo ist nur der verdammte Lichtschalter? Diesmal taste ich die Wand ab und finde eine ganze Batterie Knöpfe. Nachdem ich den erstbesten gedrückt habe, werde ich mit gedämpftem Licht belohnt. Neben mir auf dem Nachttisch steht eine Flasche Wasser. Wie konnte ich die vorhin nur verfehlen? Gierig schütte ich das kühle Nass in meine trockene Kehle und blicke mich wieder um.

Gepackter Koffer und Crewbag. Flat Screen, braun-beiger Teppich, Schreibtisch, Sessel. Modern und unpersönlich. Sieht aus wie überall – ausser natürlich in den USA, dort wäre alles etwas schmuddeliger. Auf der anderen Seite des Zimmers befindet sich hinter einer Glaswand ein schmuckes Bad. Kommt mir irgendwie bekannt vor. Asien! Nicht dass die Zimmereinrichtung dies vermuten liesse, aber nur dort logieren wir in so schönen Hotels.

Also mal scharf nachdenken. Indien ist es nicht, das riecht man. Bangkok kann ich auch ausschliessen, denn da darf ich eh nie hinfliegen. Tokio kommt auch nicht Frage, weil auf dem Schreibtisch die obligatorische instant Nudelsuppe fehlt. Hong Kong? Nein, der Flat Screen weist keine von Helikopterabstürzen verursachten Kratzer auf…

Bleibt noch? Shanghai! Logisch. Die Erinnerung kommt zurück. Die Einsatzänderung war doch kein Traum. Shanghai statt Muscat und deshalb wird auch New York flach fallen. Das Essen, das den hässlichen Geschmack im Mund hinterliess war Szechuan. Wie konnte ich  nur all den Chilli, den Knoblauch und Zwiebeln vergessen!

Mittlerweile bin ich hellwach. Wie spät ist es? 02:30. Super. Morgen ist bereits Rückflug. Wenigstens habe ich den Koffer bereits gepackt. Crew Call um 05:30. Das bedeutet noch drei Stunden im Bett rumwälzen und vergeblich nach Schlaf suchen, bevor ich dann zehn Minuten vor dem Weckruf nochmals einschlafen werde.

Eindeutig Ostasien…

Advertisements

2 Antworten to “Schlaflos in …”

  1. Richi Says:

    Einmal mehr eine hautnahe Schilderung – um nicht zu sagen unter die Haut gehend.

    „Denke ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht.“ Das war einmal. Die Zeilen von Heinrich Heine sind nicht mehr aktuell. Da muss man schon an andere Länder denken…

    Wie verhält es sich eigentlich mit Schlaftabletten? Sind die bei euch Fliegern legal? Oder ist das unerlaubtes Doping?

  2. skypointer Says:

    Doping ist es wohl kaum, denn anstatt die Leistung zu steigern, bergen Schlaftabletten die Gefahr die Aufmerksamkeit zu verringern.

    Deshalb sind Schlaftabletten beim Fliegen eine ganz schlechte Idee! Und zwar sowohl Pillenform, wie auch als Cockpitkollege… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: