Midair Collision

Die schier grenzenlose Zunahme des Flugverkehrs hat in den letzten Jahrzehnten dazu geführt, dass der Luftraum immer enger wurde. Der Fehler eines Fluglotsen oder ein unaufmerksamer Pilot können deshalb bereits zu gefährlichen Situationen führen. Um der Gefahr einer Kollision in der Luft zu begegnen, wurden einerseits technische Lösungen, wie das ACAS (Aircraft Collision Avoidance System) entwickelt, andererseits hat man auch in der Prävention nichts unversucht gelassen:

Birds

Trotzdem überrascht es nicht, dass sich heute, noch unbestätigten Meldungen zufolge, im am dichtesten beflogenen Luftraum der Welt, mitten in der vorweihnachtlichen Verkehrsspitze, wieder ein Zusammenstoss ereignete:

Offenbar stiess ein in La Guardia gestarteter Jet auf gut 4000 Fuss und bei besten Sichtverhältnissen, mit einem bislang noch nicht identifizierten Kleinflugzeug zusammen. Der Jet trug dabei glücklicherweise keine grösseren Schäden davon und konnte auf eine Notwasserung im Hudson verzichten. Nach der erfolgreichen Rückkehr nach La Guardia, konnten alle Passagiere das Flugzeug unverletzt verlassen.

Wie bei solchen Vorfällen üblich, brodelt nun wieder die Gerüchteküche. Auf einer lokalen Fernsehstation äusserte der selbst ernannte Aviatikexperte Joe Moss die Vermutung, die Piloten wären, statt nach anderem Verkehr Ausschau zu halten, mit ihren Laptops beschäftigt gewesen. Die Analogie zum Vorfall, als kürzlich ein Northwest Flugzeug den Zielflugplatz um gut 150 Meilen verpasst hatte, wurde danach ausführlich  breitgewalzt. Joe Moss missbrauchte dabei seinen Auftritt, um eine seiner berühmten Hasstiraden über die arroganten und überbezahlten Langstreckenpiloten vom Stapel zu lassen.

Ein anderer Sender zerrte eine sichtlich verwirrte und unter Schock stehende Passagierin vor die Kamera und entlockte der armen Frau den folgenden Satz: „Oh, it was just a horrible mess! Santa and most of his rain deer were sucked into the engines!“

Natürlich habe ich herzhaft gelacht, als ich feststellte, dass ich unbemerkt auf den „National Enquirer Channel“ gezappt hatte. Die Bilder, die dann folgten, waren nicht weniger merkwürdig:

SantaOuchie santa-airplane

Über der vermuteten Absturzstelle des Kleinflugzeugs kreisen nun natürlich unzählige News-Helikopter. Bisher aber wurde kein Wrack gefunden.

HeliSanta

Trotzdem wird nun in New York auf allem Kanälen heftig darüber diskutiert, ob jetzt Weihnachten dieses Jahr ausfallen werde. Ohne Santa keine Geschenke und ohne Geschenke keine Weihnachten, lautet der Tenor. Genau so stehe es schliesslich auch im neuen Testament, der Tora, dem Koran und in Macy’s Geschenkkatalog!

Wieder einmal habe ich das Unwissen der Amis völlig unterschätzt. Die haben offenbar noch immer nicht begriffen worum es bei Weihnachten geht und dass das Christkind für Santa den Karren (oder Schlitten) schon aus dem Dreck ziehen wird.

Santa_Christkind

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: