Last Flight

Obwohl ich mich nicht habe frühpensionieren lassen und zumindest nach meinem neuesten Kenntnisstand auch nicht entlassen worden bin, habe ich letzten Donnerstag so etwas wie einen Letztflug gemacht. Mein dritter Flug von Sao Paulo über die Anden nach Santiago de Chile war nämlich vorläufig auch mein letzter. Mit dem Sommerflugplan übernimmt das zukünftige Star Alliance Mitglied TAM diesen Flug im Codeshare Verfahren und so war mein dritter und letzter zugleich auch der drittletzte Swiss Flug nach Chile.

 

Natürlich waren die Stationsangestellten in Santiago alles andere als begeistert über die Einstellung der Strecke, da dies für sie entweder die Entlassung oder aber zumindest grössere Umstellungen im persönlichen Arbeitsumfeld zur Folge hat. So verbrachten wir dann die kurze Bodenzeit in Santiago damit uns von unseren chilenischen Kolleginnen zu verabschieden und darüber zu sinnieren für wie viele Familien der einfache Entscheid eine Strecke in Zukunft im Codeshare durchzuführen, drastische Veränderungen bedeutet. Danach traten wir etwas wehmütig den Rückflug nach Sao Paulo an.

 

Das Wetter zeigte sich zu unserem Abschied nochmals von seiner besten Seite und so konnten wir uns sowohl von den Anden mit dem Aconcagua, als auch von den Städten Mendoza und Cordoba und später vom Paraná gebührend verabschieden.

 

Als Erinnerung an diese landschaftlich sehr attraktive Strecke können unter dem folgenden Link ein paar Bilder von meinem Last Flight über die Anden gesehen werden:

 

Tribute to the Santiago flight 

Good bye Santiago. Hope to see you soon…

Advertisements

2 Antworten to “Last Flight”

  1. Markus Says:

    Schade, dass es so weit kommen musste! Aber die Wirtschaftskrise fordert nach und nach ihren Preis!

    Ich habe Deinen Blogeintrag gleich zum Anlass genommen, die Destination Santiago de Chile im Flughafen Zürich-Wiki zu verewigen:

    http://www.zrhwiki.ch/wiki/Santiago_de_Chile

  2. skypointer Says:

    Hallo Markus

    Zur Zeit werden wegen der Wirtschaftskrise bei uns einige Destinationen ausgedünnt oder, wie im Fall Singapore, zeitweilig ganz eingestellt.

    Der Santiago Flug wurde allerdings nicht wegen der Wirtschaftskrise sondern wegen dem Eintritt von TAM in die Star Alliance aufgegeben. Offenbar will man den Homecarrier nicht konkurrieren – wir hätten ja auch keine Freude wenn TAM z.B. Zürich – Moskau fliegen würde…

    Besten dank übrigens für den Link auf meinen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: