Der tropische Weinkeller

Lange nicht mehr gebloggt, aber das hat gute Gründe. Leider habe ich nämlich mein Haus so gut isoliert, dass in meinem Weinkeller, obwohl ungeheizt, schon fast tropische Temperaturen herrschten, was den edlen Tropfen bekanntlich nicht sonderlich gut bekommt. Als gewissenhafter Pilot und zumindest nicht gewissenloser Milizoffizier erinnerte ich mich natürlich sowohl an die zivile Crew Resource Management Ausbildung, als auch an die militärischen Offiziers- und Stabslehrgänge, wo beim Auftreten von Schwierigkeiten übereinstimmend eine Situationsanalyse empfohlen wird. Wer da wem abgeschrieben hat, möchte ich an dieser Stelle nicht tiefer ergründen, da aber die zivile Version, weil in Neudeutsch gehalten, einfach cooler tönt werde ich mein weiteres Vorgehen damit erläutern.

 

SPORDEC heisst das Zauberwort in der Fliegerei und dieses Kürzel steht für Situation Catch – Preliminary Actions – Options – Rating – Decision- Execution – Controlling.

 

Situation Catch (Problemerfassung)

Kurz ein Thermometer in den Weinkeller gestellt, ab und zu überprüft und schon war der Beweis erbracht, dass mein Gaumen richtig geeicht und die Temperatur im Weinkeller wirklich zu hoch war. Natürlich folgerte ich daraus folgerichtig, dass mein Wein, falls nicht bald Gegenmassnahmen getroffen würden, dadurch nicht besser würde.

Preliminary Actions (Sofortmassnahmen)

Die beste Flasche sofort mit meiner Frau zusammen trinken.

 

Options (Variantenplanung)

Die von mir gefundenen möglichen Möglichkeiten lauteten:

1. Nichts tun

2. Wein schnellstmöglich austrinken, bevor er schlecht wird

3. Zwecks Weinvernichtung grosse Party mit Freunden schmeissen

4. Weinkühlschrank installieren

5. Weinkeller kühlen

 

Rating (Variantenprüfung)

Variante 1 war Blödsinn, da dann der Wein untrinkbar würde

Variante 2 musste ich nach Konsultation meiner Leber ebenfalls verwerfen

Variante 3 wäre Perlen vor die Säue geworfen – jetzt wisst Ihr warum ich keine Freunde habe 😉

Variante 4: ebenfalls untauglich, da damit nur ein Teil meiner Flaschen zu retten wäre

Variante 5: Sauteuer aber machbar

 

Decision (Entschluss):

Lag somit auf der Hand – es musste eine Klimaanlage her!

 

Execution (Ausführung):

Auftrag an http://www.klimawatt.ch/

 

Controlling (Kontrolle):

Juhui, jetzt hatte ich 14° C im Weinkeller, aber leider war es dafür im angrenzenden, beheizten Bastelraum schweinekalt und so musste für dieses neue Problem ein ebenso neues SPORDEC gemacht werden, was zum Schluss führte, dass ich den nun schön kühlen Weinkeller gegen alle beheizten Räume isolieren musste.

 

Genau dies ist der Grund warum ich seit Ende November offline war. Drei Tage Styropor schneiden und an die Wände kleben und, nachdem der vernebelte Geist die vernebelnden Leimdämpfe wieder los geworden war, feststellen, dass die Temperaturprobleme nun zwar gelöst waren, der Keller dafür nun aber oberhässlich aussah. Also SPORDEC zum dritten und danach den Keller während weiteren vier Tagen noch mit Täferung versehen bis ich vom Sägemehl eine Staublunge hatte und vom vielen Hämmern, zumindest an den Händen, total bekloppt war.

 

Danach war ich richtig dankbar, dass mir mein Brötligeber nicht noch mehr Freizeit zumutete und ich zur Erholung ein paar Tage nach Sao Paulo fliegen durfte!

 

Advertisements

3 Antworten to “Der tropische Weinkeller”

  1. svenson Says:

    Wie gut, dass zur Entspannung gearbeitet werden darf;)
    Entweder ist dein Weinsammlung wirklich zu gross für den Kühlschrank, oder das war eine Selbstübertölpelung zwecks Freizeitbeseitigung… wenn ich’s mir recht überlege, beides ein Luxus:D

    cheers svenson

  2. skypointer Says:

    Etwas Luxus muss sein – man gönnt sich ja sonst nichts…

  3. philippe Says:

    zu viel Wein? Hhmmm, kann ich mich als Freund anbiedern?

    Ich hoffe dass nach deinen Bauaktionen die Hände nicht zu stark zitterten, sonst wirds ja wieder nix mit dem centergear!

    Gut flug, philippe (leider für mich dieses jahr keine flüge mehr:( )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: